Im Notfall: 112


Robert-Bosch-Str. 1-3, Ratzeburg
Zurück zur Jahresübersicht 2008

Wasserrettung

211 / 2008 23.09.2008 18:12

Auf dem Ratzeburger See war ein Kanu mit zwei Personen gekentert.

Am frühen Dienstagabend gerieten zwei Kanuten mitten auf dem Ratzeburger See in Not, als ihr Kanu Höhe Groß Sarau bei starkem Wind kenterte. Zeugen des Unfalls setzten den Notruf ab, woraufhin die Integrierte Regionalleitstelle Süd den Wasserrettungszug Nord mit dem Stichwort ,,Personen im Wasser" alarmierte.



Die ersteintreffenden Boote der Feuerwehr und der DLRG fanden an der beschriebenen Stelle das gekenterte Kanu und diverse Gegenstände, auch Schwimmwesten, auf dem See treibend vor. Von den Kanuten fehlte allerdings jede Spur. Daraufhin suchten zwei Boote den näheren Uferbereich des Sees ab, die übrigen Boote namen die Suche auf dem Wasser auf, diese wurde durch Wellen von bis zu einem Meter Höhe erschwert.



Kurz darauf erreichte die Einsatzkräfte eine Mitteilung vom Rettungsdienst, woraufhin zwei Personen aus dem Wasser gerettet wurden und nun notärztlich betreut werden. Es handelte sich hierbei um die zwei Kanuten, die aus eigener Kraft das Ufer erreicht hatten und sich nun in Sicherheit befanden, durchgefroren aber unverletzt. Den Bootsbesatzungen bargen nur noch das Kanu und die auf dem See treibenden Gegenstände, danach war der Einsatz beendet.




Eingesetzte Kräfte




  • Feuerwehr Ratzeburg


    • Gerätewagen Wasserrettung

    • Vorausrüstwagen

    • Einsatzleitwagen

    • MZF

    • Boot 1

    • Boot 2




  • Feuerwehr Groß Sarau




  • DLRG Ratzeburg


    • MZF

    • Boot 1

    • Boot 2




  • DLRG Mölln


    • MZF

    • Boot





  • DLRG Groß Sarau


    • Boot





  • Rettungsdienst


    • RTW

    • NEF





  • Polizei



Zurück zur Jahresübersicht 2008