Im Notfall: 112


Robert-Bosch-Str. 1-3, Ratzeburg

2018

14.11.2018

Vorbereitung auf den Ernstfall. Gemeinsam mit Kameraden der Feuerwehren Bäk-Mechow-Römnitz, Giessensdorf und Ziethen fand gestern Abend eine intensive Ausbildungseinheit speziell für Atemschutzgerätetragende statt. An unterschiedlichen Stationen wurden diese dabei mit typischen Einsatzsituationen konfrontiert, welche es zügig und konzentriert abzuarbeiten galt. Dabei zeigten die Kameraden, dass sie selbst in Stresssituationen und bei hoher körperlicher Belastung hervorragende Arbeit leisten - für das Wohl und die Sicherheit der Bürger.

09.11.2018

Es war uns ein Vergnügen, an der #blackandwhitechallange teilnehmen zu dürfen. Mit Bild 7/7 sind wir nun durch und freuen uns auf die Bilder der zukünftigen Teilnehmer.

08.11.2018

Schade, fast vorbei! Hier schon Bild Nummer 6 von 7 in der #blackandwhitechallange.

07.11.2018

Bild 5 / 7 unserer Teilnahme an der #blackandwhitechallange.

06.11.2018

Bei der Freiwilligen Feuerwehr Ratzeburg wird es sportlich. In Zukunft steht den Frauen und Männern sowie den Jugendfeuerwehrmitgliedern ein moderner Tischkicker zur Verfügung. Gespendet wurde dieser durch den Serviceberater Lorenz Basedau von der Firma Mercedes-Benz Süverkrüp Automobile Mölln. Anlässlich der Fußball- WM in diesem Jahr hatte die Möllner Mercedes-Benz Filiale einen Fußballkicker aufgebaut. ,,Da es derzeit in der Möllner Filiale keine Verwendung mehr für den hochwertigen Tischkicker gab, fragte Ratzeburgs Gemeindewehrführer Christian Nimtz bei uns an ob die Möglichkeit bestünde, den Kicker der Freiwilligen Feuerwehr Ratzeburg zur Verfügung zu stellen", sagte Lorenz Basedau. ,,Nach einer kurzen Prüfung stimmten wir dieser Anfrage zu", so Basedau weiter. ,,Der Tischkicker ist immer noch bei Jung und Alt sehr beliebt und trägt für einen kameradschaftlichen Teamgeist bei", sagte Gemeindewehrführer Christian Nimtz. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Ratzeburg freuten sich am abend sehr, als Nimtz das neue Spielgerät am Dienstabend übergab. Auch der 1. Vorsitzende des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Ratzeburg Erhard Riss freut sich darüber, dass zukünftig der Teamgeist geradezu im Handumdrehen gefördert wird.

06.11.2018

#blackandwhitechallange Tag 4/7. Bergfest!

05.11.2018

Tag 3/7 der #blackandwhitechallange. Oder der #blackandwhitechallenge? So oder so, hier unser Beitrag.

04.11.2018

Sieben Tage, sieben Bilder, sieben neue Nominierte. So sind die Regeln der #blackandwhitechallange. Hier nun Ausgabe 2/7 mit einem kameradschaftlichen Gruß an die Freiwillige Feuerwehr Schmilau, ihr dürft euch nun auch nominiert fühlen.

03.11.2018

Die #blackandwhitechallange fordert die Nominierten auf, sieben Tage lang ein Bild zu posten, dies in schwarz/weiß, ohne abgebildete Personen und ohne Erklärungen. Uns erreichte eine Nominierung durch die Freiwillige Feuerwehr Geesthacht (vielen Dank!) und auch bereits am Donnerstag durch die Freiwillige Feuerwehr Stadt Krempe (Sorry, das war irgendwie bei uns untergegangen). Daher hier nun Bild 1/7, couragiert kuratiert von unserem Archivator Jürgen Hensel. Kein anständiger Kettenbrief... Verzeihung. Keine anständige Challenge ohne weiteren Nominierten, daher reichen wir den Stab gleich mal weiter an unsere Nachbarn, an die Freiwillige Feuerwehr Ziethen.

10.08.2018

Bundespolizei probt den Brandfall Die in Gebäude 2 auf dem Gelände der Bundespolizei an der Mechower Strasse untergebrachten Beamten wurden am Donnerstag morgen gegen 8:30 Uhr von lautem Sirengeheuel aufgeschreckt: Feueralarm im 1. Stock, dichter Rauch quillt aus der Tür eines Schlafraumes. Während der Großteil der Anwesenden wie vorgesehen das Gebäude verlässt und sich am Sammelplatz einfindet, wollen zwei Beamte mit Feuerlöschern in den betroffenen Raum vordringen. Der Brandschutzbeauftragte der Abteilung, Polizeioberkommissar Falkowski, kann die Herren gerade noch aufhalten, denn das war in dem Plan, den er sich zusammen mit dem Wehrführer der Feuerwehr Ratzeburg Christian Nimtz ausgedacht hatte, nicht vorgesehen. Das zur Zeit modernste Gebäude der Unterkunft der Bundespolzei in Ratzeburg ist mit Rauchmeldern in jedem Raum und einer vernetzten Brandmeldeanlage ausgestattet. Nachdem in den letzten Monaten intensiv am Brandschutzplan gearbeitet wurde, war nun die Zeit für eine Räumungsübung gekommen. In deren Verlauf sollte vor allem die zügige Evakuierung und die Zusammenarbeit mit den ersteintreffenden Feuerwehrkräften auf die Probe gestellt werden. Aus diesem Grund standen nicht weit vom Gelände der Bundespolizei der Kommandowagen mit dem Einsatzleiter und das HLF mit einer Löschgruppe bereit. Wie bei einem Realeinsatz war es nun Aufgabe der Pforte, den Feuerwehrkräften den Einsatzort auf dem Gelände zu nennen und benötigte Unterlagen bereit zu halten. Am Sammelplatz musste dann durch den Gebäudeverantwortlichen eine Aussage getroffen werden, ob bereits alle Personen das Gebäude verlassen hatten. Nachdem ein Trupp unter Atemschutz bis in das verqualmte Zimmer vorgegangen war, konnte die Übung mit einem für alle Beteiligten zufrieden stellenden Ergebnis beendet werden.

31.07.2018

Pünktlich zum Monatswechsel trafen sich der Wehrführer der Feuerwehr Ratzeburg Christian Nimtz und Betriebsinhaber David Schultz vom Schlüsseldienst Schultz zur Übergabe einer Ein-Mann-Türramme. Eine Türramme kommt in zeitkritischen Einsatzsituationen zum tragen z.B. bei lebensbedrohlichen Zuständen oder Feuer. Einen entschiedenen Vorteil hat die Türramme im Vergleich zu anderen Öffnungssystemen wie z.b dem Halligen-Tool. Beim Brandeinsatz kann ein Kamerad des Trupps direkt mit Löschen beginnen, da nur eine Person für die Öffnung benötigt wird. Die Firma Schlüsseldienst Schultz bietet seit fast 6 Jahren neben der klassischen Türöffnung auch Lehrgänge für den Bereich Türöffnung im Feuerwehreinsatz an. Das Team vom Schlüsseldienst Schultz wünscht der Feuerwehr Ratzeburg gutes Gelingen mit dem neuen Arbeitsgerät.

04.07.2018

Die Eindrücke des Verkehrsunfalls vom Mittag waren gerade verarbeitet, als um 18:15 Uhr erneut die Pieper zum Einsatz riefen: Feuer im Hochhaus am Steindamm. Den ersteintreffenden Kräften bot sich eine kritische Lage: Eine Fettexplosion in einer Küche im 10. Obergeschoss hatte ein Feuer ausgelöst. Der Bewohner konnte sich mit schweren Brandverletzungen auf den Balkon retten, ihm war der Fluchtweg abgeschnitten. Im Treppenhaus breitete sich zwischenzeitlich Rauch aus, Hausbewohner auf dem Weg zu ihren Wohnungen erlitten Schocks und atmeten giftige Gase ein - sie mussten vom Rettungsdienst versorgt werden. Allmählich breitet sich dann eine Erkenntnis bei den Einsatzkräften aus: Der Rauch ist nicht echt, die Verletzten sind nur geschminkt und es tauchen aus allen Ecken Beobachter auf: Bei diesem Wohnungsbrand handelt es sich um eine Übung! Der Ratzeburger Feuerwehrchef Christian Nimtz hat das Szenario so realistisch wie möglich gestaltet: Die Lage wurde von Hannes Weber ausgearbeitet - Hannes hat auf Grund seiner Tätigkeit als Berufsfeuerwehrmann in Lübeck schon öfter reale Brände in Hochhäusern erlebt. Die Verletzten und Betroffenen stellte eine speziell für die realistische Unfalldarstellung geschulte Gruppe von der DLRG Ratzeburg e.V., und auch der DRK Rettungsdienst war mit einem echten Rettungswagen vor Ort - besetzt mit Auszubildenden, welche an dieser Lage ihre Fähigkeiten prüfen konnten. Zusätzlich sorgte die Alarmierung über Meldeempfänger und die Anfahrt zum Einsatzort mit Blaulicht und Martinshorn für das nötige Adrenalin bei den bis zu diesem Zeitpunkt ahnungslosen Feuerwehrkräften. "Ein Brand in einem Hochhaus ist für die Ratzeburger Feuerwehr ein seltenes und gleichzeitig besonders forderndes Ereignis. Deshalb sind wir dankbar, dass uns die Hausverwaltung die Übung in diesem Objekt ermöglich hat", freut sich Wehrführer Christian Nimtz. Bereits eine Stunde nach Alarm wurde über die Funkgeräte "Übungsende!" ausgerufen. Alle Beteiligten zeigen sich mit den Ergebnissen zufrieden: "Die wichtigen Eckpunkte des vorgesehenen Einsatzablaufes wurden erreicht", ist das Fazit von Hannes Weber. Christian Nimtz ergänzt: "Die Feuerwehr und die Auszubildenden des Rettungsdienstes konnten ihr Wissen zur Brandbekämpfung in einem Hochhaus festigen. Und auch einige Bewohner haben nun mit eigenen Augen gesehen, was sonst immer nur mündlich zugesichert wurde: Ja, der Teleskopmast reicht bis zum obersten Stockwerk." Wir danken allen Beteiligten für ihr Engagement in der Vorbereitung und Abarbeitung dieser Übung - und nicht zuletzt auch den Bewohnern des Hochhauses für ihr Verständnis und das entgegengebrachte Interesse.

15.04.2018

Heute noch nichts vor? Dann schauen Sie doch auf der Ratzeburger Gewerbeschau vorbei. Von 10-18 Uhr präsentieren sich dort neben lokalen Gewerben auch Vereine, Verbände und Organisationen auf der Ehrenamtsmesse. Auch Kameraden der Feuerwehr Ratzeburg sind vertreten und Informieren gerne über die Möglichkeiten eines ehrenamtlichen Engagements. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Der neue Kommandowagen ist da.

07.04.2018

Auf unserer Homepage sind nun Informationen über das neueste Mitglied unserer Fahrzeugfamilie zu finden: Den vor kurzem in Dienst gestellten Kommandowagen (KdoW) Florian Lauenburg 70-10-10.

01.04.2018

Hier ein paar Fotos vom gestrigen Osterfeuer auf dem Gildeplatz. Eine Löschgruppe war als Sicherheitswache vor Ort, also eigentlich dafür da, das Feuer zu löschen, falls es zu groß wird. Auf Grund der Wetterlage und des zugeschneiten Haufens haben die Kameraden jedoch mal ihre Fertigkeiten im "Feuer anmachen" unter Beweis gestellt, so dass das Osterfeuer dann wieder zu einem heißen Ereignis werden konnte. Wir wünschen frohe Ostern!

28.03.2018

Am vergangenen Wochenende fand eine ganztägige Übung der 4. Feuerwehrbereitschaft des Kreises Herzogtum Lauenburg statt. Teil des Zuges ist unser Gerätewagen Logistik. Fotos: Timo Jann